Vegan kochen – Viel einfacher, als du vielleicht denkst! | ICH LIEBE OLDENBURG

Guides

Vegan kochen – Viel einfacher, als du vielleicht denkst!

Hannah Jan 19, 2023

Vegan kochen – Viel einfacher, als du vielleicht denkst!

Wir alle wissen mittlerweile, dass der Verzehr von Fleisch und tierischen Produkten nicht nur in den meisten Fällen Tierleid verursacht, sondern auch ein großer Klimakiller ist. Aus diesen Gründen wenden sich immer mehr Menschen jährlich der veganen Ernährung zu. Für Leute, die mit dieser Ernährungsweise vorher jedoch noch nie in Kontakt gekommen sind, kann diese Veränderung erstmal sehr kompliziert und abschreckend wirken. Darf ich mich nur noch von Rohkost ernähren? Wie zur Hölle bereite ich Tofu zu, damit er schmeckt und wie ersetze ich meine heiß geliebten Fleischgerichte?
Ich möchte dir zeigen, dass vegane Ernährung wirklich nicht so schwer ist, wie du vielleicht denkst!

Mir fehlt mein Fleisch!

Für viele Leute ist es immer noch unverständlich, warum Veganer*innen gerne Ersatzprodukte aus Soja in Form eines Schnitzels oder einer Bratwurst essen. Ganz einfach… geschmacklich mögen wir Fleisch genauso gern, wie alle anderen auch! Zum Glück gibt es mittlerweile Ersatzprodukte von allen möglichen Marken (auch Eigenmarken) in so gut wie jedem Supermarkt. Und die schmecken teilweise so sehr nach richtigem Fleisch, dass es selbst meinem Opa nicht auffällt, wenn ich ihm beim Mittagessen heimlich eins unter juble. Dasselbe gilt übrigens auch für Milch-, Joghurt- und Käsealternativen. Also, probiert euch eifrig durch die vielen verschiedenen Angebote! YUM!

Tofu – Würzen ist das A und O

Hast du schon mal Naturtofu roh gegessen? Wenn ja, weißt du, dass dieser eigentlich nach gar nichts schmeckt. Das Würzen ist bei der Zubereitung von Tofu das Allerwichtigste!

So bereite ich meinen Tofu am allerliebsten zu:

  • Naturtofu-Streifen marinieren, in Paniermehl wenden und anbraten (wie Fischstäbchen)
  • Räuchertofu Würfel mit etwas Sojasoße und Curry, Paprikapulver, o.ä. kross anbraten
  • Naturtofu zerbröseln und mit Zwiebeln, Kala Namak, Kurkuma, Salz, Pfeffer anbraten. Dann etwas Joghurt unterrühren. Fertig ist die vegane Rührei-Alternative!

Bei Zucker & Jagdwurst, einem meiner liebsten Food-Blogs, findest du noch viele weiter Varianten der Tofu-Zubereitung. Für mehr Inspiration klicke hier!

Veganer*innen essen nicht bl0ß Salat!

Der Satz, den sich Veganer*innen wohl am häufigsten anhören dürfen lautet: „Ach, ihr fresst doch unseren Tieren das Futter weg!“ Dadurch hat sich wohl auch das Gerücht festgesetzt, dass vegan zu sein gleichbedeutend damit ist, nur noch Salat zu futtern. Das stimmt natürlich nicht! Vegan kochen kann in der Tat gesund sein, denn du kannst dich natürlich jeder Art Gemüse und Obst bedienen. Vegan kann aber auch Fast Food bedeuten. Pommes mit Ketchup beispielsweise, sind deine besten Freunde und mittlerweile bekommst du auch in fast jedem Fast Food Restaurant, wie Burger King, McDonalds und Co. eine vegane Alternative. Burger-Patties können aus Kidneybohnen gemacht werden und den Käse auf Pizza kannst du einfach durch veganen Käse ersetzen. Du siehst – so einfach kann es gehen!

Schau dir vegane Foodblogs an!

Ich persönlich liebe es, mir neue Inspirationen bei Foodblogger*innen zu holen. Falls ihr nicht gerade Freunde oder Verwandte habt, die vegan sind und euch ständig neue Rezepte zuspielen, sind vegane Foodblogs ideal, um auf neue Rezeptideen zu stoßen. Ich habe euch hier einmal meine liebsten veganen Foodblogs aufgelistet:

Viel Spaß beim Reinklicken!

Vegane Food Spots in Oldenburg

Es ist Wochenende oder ihr habt einfach keine Lust selber zu kochen? Wie gut, dass wir im grünen Oldenburg wohnen, wo es einige Möglichkeiten gibt, sich vegan bekochen zu lassen.

Ein paar vegane Adressen in Oldenburg:

Solltet ihr mit eurer Familie oder Freunden in einem Restaurant essen, das nicht ausschließlich vegan kocht, seid mutig und fragt das Personal gerne nach veganen Varianten! Oft finden sich Alternativen oder bestimmte Zutaten können einfach weggelassen werden.

Ihr steht gerade in den Startlöchern zur veganen Ernährung? Dann kommt hier mein bester Tipp: Macht euch keinen Stress! Keiner verlangt von euch, von heute auf morgen nur noch vegan zu leben. Tastet euch langsam ran, probiert immer mal Neues aus und mit der Zeit wird euch vieles immer leichter fallen. Versucht doch erst mal nur, eine Woche vegan zu essen oder beginnt damit, dass ihr eure Milch im Kaffee durch Hafermilch ersetzt. Es sind die kleinen Schritte. Also kein Druck, sondern viel Spaß beim Entdecken!

MOINTACH , DER ICH LIEBE OLDENBURG NEWSLETTER

DEIN UNTERNEHMEN AUF UNSEREM BLOG

Kreative Konzepte, individuelle Gewinnspielaktionen, Imageclips, Videostrecken und mehr. Gemeinsam mit euch für Oldenburg und umzu: Nehmt direkt Kontakt zu uns auf - wir freuen uns drauf!