7 Dinge, die wir nun nicht mehr aufschieben können | ICH LIEBE OLDENBURG
Titelbild_Uhr

Schon gehört

7 Dinge, die wir nun nicht mehr aufschieben können

Freya Mrz 20, 2020

7 Dinge, die wir nun nicht mehr aufschieben können

Jetzt lasst uns doch mal ehrlich sein. Wir alle kennen sie. Wir alle benutzen sie. Diese ständigen Ausreden über den Tag hinweg, wenn wir mal wieder keine Lust haben, uns um die alltäglichsten Sachen zu kümmern. Dass die aktuelle Situation uns dazu auffordert zuhause zu bleiben, ist natürlich auch für uns nichts Schönes, doch immerhin ist jetzt genug Zeit, um uns um eben diese Dinge zu kümmern. Auch wenn es ab und zu wirklich nervig sein kann, für sowas muss man sich auch mal die Zeit nehmen — also, wenn nicht jetzt, wann dann?! Schluss mit den Ausreden: Hier kommen unsere 7 Dinge, die wir nun nicht mehr aufschieben können.

#1 Aufräumen

Manchmal kann es doch schon echt lästig werden, wenn man in sein Schlafzimmer kommt und da immer noch diese zusammengeknüllte Bettdecke auf dem Boden liegt oder wenn sich mal wieder etliche Pfandflaschen in der Küche ansammeln. Wenn ihr die Zeit sowieso schon hauptsächlich bei euch zuhause verbringt, ist es doch ein viel erfrischenderes Gefühl, sich an einem Platz zu befinden, an dem einmal klar Schiff gemacht wurde. Dabei kann man auch sehr gut Musik oder Podcasts hören, dann geht das Aufräumen auch gleich viel schneller. Wir legen somit jedem von euch noch ein bisschen mehr Ordnung in den eigenen vier Wänden ans Herz.

#2 Putzen

Wenn ihr eh schon dabei seid euer vertrautes Heim auf Vordermann zu bringen, kann man auch gleich nochmal einen kleinen Frühjahrsputz einlegen: Staubwedel und Wischmopp warten auf euch — ab durch die Wohnung damit! Es schadet ja auch niemandem, wenn in den eigenen vier Wänden ein bisschen mehr Glanz und Sauberkeit herrscht, als ohnehin schon. Bei euren Freunden könnt ihr euch bestimmt auch über ein Lob freuen, wenn sie nach der ganzen sozialen Abstinenz in eine blitzeblanke Wohnung zu Besuch kommen. Alle diejenigen, mit denen ihr unter einem Dach wohnt, werden natürlich mit ins Projekt „So-Richtig-Krass-Putzen“ aufgenommen.  Übrigens, Feelgood-Tipp: Je mehr ihr euer Zuhause pflegt, desto besser fühlt ihr euch darin.

#3 Kochen

Wie viele von euch haben in so einer „normalen“ Woche schon die Zeit, um aufwendige und „vernünftige“ Gerichte zu kochen? Oftmals wird dann mal schnell zu Fertiggerichten oder Spezialitäten aus einem Schnellrestaurant gegriffen. Obwohl man ja eigentlich weiß, dass man selbst zuhause die tollsten Leckereien zaubern könnte. Auch dieser Problematik kann man jetzt wunderbar vorbeugen: Einfach jetzt mal häufiger, länger und mit mehr Experimentierfreudigkeit in der Küche verweilen. Die besonderen Mahlzeiten mit eurer persönlichen Note werden euch gut tun und zudem kann der Vorgang des Zubereitens auch durchaus erholsam sein, probiert es aus. Für ein wenig Inspiration, welche Gerichte ihr so kochen könntet, schaut doch mal bei unseren Freunden von muddiskochen.de vorbei.

#4 Alte Sachen aussortieren

Wir haben doch sicherlich bei uns zuhause alle noch irgendwo Dinge rumliegen, die wir gar nicht mehr brauchen. Sei es Kleidung, Deko oder noch ganz anderer Krimskrams. Die Situation momentan kann man optimal nutzen, um diese Sachen schon einmal auszusortieren. Später müsst ihr dann nur noch entscheiden, was ihr davon weiterverkaufen oder spenden möchtet, also nutzt eure freien Abende und Wochenenden auch mal dafür. Außerdem ist es ja auch eine tolle Gewissheit, dass ihr dann bald anderen eine kleine Freude mit euren aussortierten Dingen bereiten werdet. Und — wer weiß, beim Ausmisten wurden auch oft schon die ein oder anderen „alten“ Schätze ausgegraben, von denen man glaubte sie nie wiederzusehen.

#5 Geschirr abspülen

Immer dieses ganze dreckige Geschirr, welches sich ansammelt, wenn man nach einem langem Tag keine Lust hat abzuwaschen. Irgendwann kommt man dann aber in die Küche und ärgert sich, dass man plötzlich so viel Arbeit vor sich hat. Unsere aktuelle Empfehlung: Einfach direkt nach dem Essen einmal alles abspülen und die Lage sieht gleich viel besser aus. So kann man sich auch sicher sein, dass man immer genug sauberes Geschirr im Schrank hat, wenn man es gerade mal braucht. Also liebe ILOs, immer schön euer Geschirr sauber halten, um den Aufwand im Nachhinein zu vermeiden! Übrigens, das ist generell auch ein guter Alltags-Tipp, nicht nur in Zeiten der übermäßigen Präsenz in seinen vier Wänden.

#6 Bücher lesen

Ihr habt euch vor Monaten schon ein neues Buch gekauft, doch weil ihr ständig unterwegs seid, noch nicht dazu gekommen es zu lesen? Na, ist doch ideal! Bevor es im Regal verstaubt, habt ihr jetzt genug Zeit euch einfach mal gemütlich in euer Bett zu legen und in eurer Traumlektüre zu schmökern. Zack kann man sich endlich mal wieder in fiktive Welten begeben und einfach von der Realität abschalten. Ist doch auch eine schöne Abwechslung zu Netflix und Co. Wir können es euch allen nur empfehlen, so eine kleine Auszeit tut richtig gut und die Ausrede „Ich komme ja nie zum Lesen“ zählt gerade mal nicht.

#7 Steuererklärung machen

Es gibt viele nervige Dinge im Leben und Steuererklärungen kommen für die meisten von euch sicherlich an erster Stelle. Doch auch diese sollten bzw. müssen irgendwann von irgendwem gemacht werden. Die neuen Steuererklärungen müssen zwar noch lange nicht abgegeben werden, doch wäre es nicht genial, damit einmal früh dran zu sein? Einfach noch mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben zu haben? Natürlich! Also ran da, organisiert eure Unterlagen durch, erschafft euch helfende Ablagen für das Jahr über und informiert euch ruhig mal, was überhaupt alles so geltend gemacht werden kann. Da wir zurzeit so oder so nicht vor die Tür gehen können, ist es unserer Ansicht nach praktisch, diese Zeit für den ganzen Papierkram zu nutzen. Früher oder später muss es ja eh gemacht werden, dann lieber schon einmal eine Grundordnung schaffen — drumherum kommen wir ja ohnehin alle nicht.

MOINTACH , DER ICH LIEBE OLDENBURG NEWSLETTER

DEIN UNTERNEHMEN AUF UNSEREM BLOG

Kreative Konzepte, individuelle Gewinnspielaktionen, Imageclips, Videostrecken und mehr. Gemeinsam mit euch für Oldenburg und umzu: Nehmt direkt Kontakt zu uns auf - wir freuen uns drauf!